Archiv | 30 Tage Challenge von Vegan for Fit RSS feed for this section

Tag 4

14 Sep

Jetzt gibts Tag vier gleich noch hinterher, weil ich einen Tag im Rückstand bin^^ Meine Freundin behauptet ja man würde schon was sehen, aber ich glaube das ist ein Placebo Effekt.
Alles super nur die Portionen für 2 sind meistens so riesig das die Hälfte überbleibt!

Frühstück: Breakfast Crunch

 
crunch

Mittagessen: Reste vom Vortag

 

Abendessen: weiße Bohnen in Basilikum Tomatensoße

 
bohnen

Drink zum Abschluss: Grüntee Coco Flow

coco

Advertisements

Tag 3

14 Sep

Yeah mir geht’s super :D Bis auf meinen Po-Muskelkater vom Carmen Electra Workout^^ Alles in allem schmeckts mir noch aber leider werden die Heißhungerattacken, nicht wie beschrieben weniger, sondern nehmen eher zu…. naja.. mal schauen wie es weiterläuft.

Frühstück: Firestarter (Banane)

 
Firestarter

Mittagessen: Backofen Gemüse mit Tofucubes und YofuDip

 
ofengemüse

Abendessen: Gemüselinsen mit Limetten Sonnenblumenkern Pesto

 
Linsen

Habe grad irgendwie ein kreatives Loch.. hoffentlich wird das am Wochenende besser…

Tag 2

13 Sep

Hallo Leute, mir geht’s bis jetzt noch super und man merkt erstaunlich schnelle Veränderungen vorallem das man nicht mehr so müde ist und weniger Hungergefühl.. Ich kämpfe allerdings noch sehr mit Heißhungerattacken auf Kekse ^^ Und die Tatsache, dass man seine Schokolade selber machen muss macht mir das ganze auch nicht leichter ( Wo zum Teufel bekommt man preisgünstig Kakaobutter?!)

Frühstück: Cranberry- Kokos-Ananas Müsli

leckermüsli

Mittagessen: Spartaner Hirse Mediterran

hirse

Abendessen:Deluxe Walnut Energizer mit I love Salad Dressing

salat
(für die Namen kann ich nichts :D)

 

Tag 1

12 Sep

Hey meine Lieben :)
Probiere jetzt seit Montag das neue Kochbuch von Attila Hildmann aus :) Vegan for Fit: Super geile Rezepte, total lecker und was viel wichtiger ist: Man nimmt beim schlemmen auch noch ab :)
Jetzt probier ich das mal 30 Tage aus und werde euch jeden Tag Bilder von dieser Wahnsinnsküche posten :)

Am Anfang hab ich echt gedacht, ooooh scheiße, jetzt soll ich dreißig Tage lang kein Weißmehl oder Kartoffeln mehr essen? So gut wie keine Kohlenhydrate und keinen Rohrzucker? Nagut, ich muss das einfach testen, denn die Ergebnisse von Attilas Challengern sind echt unglaublich. Also wenn sich da jetzt nichts tut bin ich echt stinksauer :)
Der größte Nachteil bei dem ganzen Zeug: Es ist einfach schweineteuer. Länger als 2 Monate hält das mein Studentengeldbeutel nicht aus! Nur Biogemüse kann ich mir auch nicht leisten, obwohl es empfohlen wird. Aber man tut was man kann und ich versuch einfach die Rezepte so gut wie möglich umzusetzen. Mal schauen was es bringt :)

Frühstück: Amaranth Joghurt Pop mit Beeren und gerösteten Kokosflocken

Sorry gibt leider noch kein Foto, ist mir erst eingefallen als ich den Becher halb leer hatte :)

Mittagessen: Caprese Vegan Style

 
Caprese

Abendessen: Zucchini Spaghetti Bolognese mit Mandelparmesan

 spaghetti