Archive | Süßes RSS feed for this section

Haselnuss-Schoko-Cookies

19 Feb

NomNomNom

Perfekt für einen verregneten Nachmittag, bei dem man mit Erkältung daheim sitzt.

cookies 1
cookies 2

Zutaten:200g Zucker, 150g Margarine, 1 Pck. Vanillezucker, 200g Blockschokolade, 125g Haselnüsse, 1EL Backpulver, 2EL Sojamilch, 200g Mehl

So geht’s: Schokolade in grobe Stücke hacken, genauso wie die Haselnüsse. Die anderen Zutaten zu einem Teig verarbeiten und die Nüsse, sowie die Schokolade unterkneten. Auf einem Blech mit Backpapier kleine Häufchen machen (vorsicht diese Cookies breiten sich weit aus) und bei 200°C Umluft etwa 12min backen. Kurz abkühlen lassen und noch warm genießen!

Was für ein Drei-Gänge-Menü!

18 Feb

Gestern Abend waren wir bei einer Freundin zum veganen Kochen eingeladen. Es hat so viel Spaß gemacht und außerdem war es einfach nur LECKER!

Zusammen Kochen ist einfach doppelt so gut :)

Unser Menü:

1. Spinatsalat mit Avocado-Joghurt-Dressing

Salat1
Salat2

Zutaten: Frischer Blattspinat,2 Tomaten, 1 kleiner Kohlrabi, 1 Avocado, 3EL Sojajoghurt, etwas Zitronensaft, 1-2 EL weißer Balsamico Essig, Salz und Pfeffer, etwas Wasser, Sonnenblumenkerne

So geht’s: Zutaten waschen und Tomaten sowie den Kohlrabi in Stückchen schneiden. In einer kleinen Schüssel die reife Avocado fein zerdrücken und danach mit Essig, Joghurt und Zitronensaft glatt rühren. Ist das Dressing noch zu dickflüssig, einfach noch etwas Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach noch schnell die Sonnenblumenkerne in einer beschichteten Pfanne rösten. Das Dressing über den Salat geben und FERTIG!

2. Spinat-Champignon-Quiche (als verspäteter Valentinskuchen)

Quiche
Quiche nah

Zutaten:
Für den Teig: 300g Mehl, 4EL Sojamilch, 210g Margarine, etwas Salz, noch etwas Margarine für die Form.
Für die Füllung: 200g Champignons, ein paar Kirschtomaten, 250g Spinat (Tiefkühl oder Frisch), 1 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, frischer Rosmarin, Olivenöl, 1 Prise Muskat, Salz und Pfeffer
Für den veganen „Eierstich“: 400g Seidentofu, 120ml Sojamilch, 2EL Hefeflocken, 1Tl Salz, El Speisestärke, 1El Tahin (Sesampaste), 1/2TL Kurkuma

So geht’s: Den Zutaten für den Teig auf einer glatten Arbeitsblatte oder in einer Schüssel kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Diesen in Frischhaltefolie einwickeln und in den Kühlschrank zum ruhen legen.
Danach den Blattspinat auftauen und Pilze, Zwiebel und Knoblauch schneiden. Auch den Rosmarin fein hacken. Dann in einer Pfanne Olivenöl erhitzen und Zwiebeln und Pilze darin anbraten. Etwas später Spinat, Knoblauch und Rosmarin dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Alle Zutaten für den veganen „Eierstich“ im Mixer glatt rühren. Den Teig in eine gefettete Springform drücken bis er an allen Seiten etwa gleich dick verteilt ist. Danach den Pfanneninhalt und den „Eierstich“ in auf den Teig geben. Die Tomaten in Scheibchen schneiden und auf der Qiuche verteilen. Alles bei 180°C ca. 35-40 Minuten backen.


3. Schupnudeln mit Maronen und Haselnüssen

Schupfnudeln
Schupfnudeln 2


Zutaten:

Für den Teig: 250g mehlige Kartoffeln, 120g Mehl, 30g Weizengrieß, 20g Margarine, 1 El Sojamehl, 1 Prise Salz
Die anderen Zutaten: 100g gegarte und geschälte Maronen, 50g gehackte Haselnüsse, 20g brauner Zucker, die Schale einer Zitrone, 1TL gemahlene Vanille, 4El Margarine

So geht’s: Die Kartoffeln mit Schale in leicht gesalzenem Wasser kochen bis sie weich sind. Schälen und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerquetschen bis sie einen Brei ergeben. Diese mit Sojamehl, 2 El Wasser, Mehl, Weizengrieß, Margarine und Salz zu einem Teig kneten. Aus dem Teig eine dicke Rolle formen und Scheiben davon abschneiden und diese zu Schupfnudeln formen. Solange noch einen Topf mit Wasser zum kochen bringen und leicht salzen. Die Schupfnudeln ca. 4 min in dem Wasser kochen lassen (Bis sie nach oben ploppen). Margarine in einer Pfanne schmelzen und Maroni mit der Hand der in kleine Stücke zerbrechen. Danach die Schupfnudeln in die Pfanne geben und kurz anbraten. Maroni und Haselnüsse hinzugeben, genauso den braunen Zucker und das Vanillepulver. Danach noch die Zitronenschale dazugeben und nochmals kurz braten. Mit Puderzucker am besten warm servieren!

Nachmachen lohnt sich: also auf an den Herd!

Schokolade!

26 Nov

Weiße & Nougat & Pralinen!

 
Schoki

Was gibt es besseres an kalten Novembertagen als sich auf die Couch zu lümmeln, einen guten Film zu schauen und kiloweise Schokolade in sich hineinzuschaufeln.. ehm.. ja und danach deprimiert festzustellen, dass man eigentlich mal wieder Sport machen sollte. Die Folge aus meiner Depression: Noch mehr Schokolade…

Für die weiße Schokolade braucht ihr: Mandelmus und Kakaobutter in einem 1:1 Verhältnis. Schmelzt die Kakaobutter im Wasserbad und gebt dann das Mandelmus, vermischt mit etwas Agavendicksaft und Vanille, oder einfach Vanillezucker hinzu. Füllt das ganze in eine Schokoladenform oder benutzt einfach wie ich Alufolie die ihr zu einem kleinen Förmchen faltet. Noch ein paar geröstete Mandeln obendrauf (sehr lecker bestimmt auch mit gebrannten Mandeln!!) Und ab in den Kühlschrank!

Für die Nougatschokolade braucht ihr dunkle Kuvertüre und Nougat ( ich kaufe meinen bei Penny oder von RUF) Und ein paar Haselnussstückchen. Als erstes schmelzt ihr die Kuvertüre im Wasserbad und macht gleichzeitig noch eine Schale für den Nougat fertig, die dann in das Wasserbad kommt. Die Hälfte der Schokolade gießt ihr in euer Förmchen und stellt sie dann am besten ins Gefrierfach (das geht schneller). Solange schmelzt ihr den Nougat und überzieht dann die erkaltete Schicht Schokolade damit. Nochmal schnell ins Gefrierfach und dann die restliche Schokolade und Haselnussstückchen obendrauf. :) Kühlstellen und Genießen!

Die Pralinen habe ich schonmal hier gepostet und ich will euch ja nicht langweilen. Aber wer das Rezept noch nicht kennt hier der Link!

Waffeln

3 Apr

mit Beeren und Schokoeis

 
waffel1
waffel2
 

Zutaten: 2 EL Sojamehl, 1 Vanillezuckerpäckchen, 300g Mehl, 90g  Zucker, 1 Prise Salz, 2 EL Margarine, 300ml Sojamilch, 50ml kohlesäurehaltiges Wasser, 1TL Backpulver, Fett für das Waffeleisen, Schokoeis (lupinesse), gefrorener Beerenmix

So geht’s:  Das Sojamehl mit 2 EL kaltem Wasser verrühren. Mehl, Zucker, Salz, Backpulver und Vanillezucker in einer Rührschüssel vermischen. Margarine im Topf schmelzen und mit Milch, Mineralwasser und dem Sojamehl vermischen. Danach zu der Mehlmischung geben und verrühren. 10 min ziehen lassen und solange das Waffeleisen aufheizen, backen und fertig.Noch die Beeren im Topf oder Mikrowelle wärmen: Genießen♥

Erdnuss-Schoko-Cookies

18 Feb

 
erdicookies
Zutaten: 150g ungesalzene Erdnüsse, 100g Zartbitterschokolade, 275g Mehl, 100g Margarine, 2 ordentliche EL Erdnussbutter (crunchy), 100g Zucker, 6 EL Sojamilch, 1 Pck. Backpulver und 1 Banane

So geht’s: Die Zartbitter Schokolade in kleine Würfel hacken. Zuerst Erdnussbutter, Margarine und Zucker vermischen. Die Banane mit einer Gabel zerquetschen und untermischen. Nun Mehl Backpulver und Sojamilch einrühren. Danach die Erdnüsse und die Zartbitterschokolade, am besten mit der Hand, einkneten. Mit einem Löffel kleine Teighaufen auf ein Backblech machen und die Cookies danach bei 180°C 10-15 min backen.  Am besten warm genießen ♥ (Nach Belieben noch mit Schokolade verzieren)

Macadamianuss Cookies

9 Nov

♥American Style♥

 
macadamiacookies

Zutaten: 200g Zucker, 150g Margarine, 1 Pck. Vanillezucker, 200g Blockschokolade, 125g Macadamianüsse (dürfen ruhig gesalzen sein), 1EL Backpulver, 2EL Sojamilch, 200g Mehl

So geht’s: Schokolade in grobe Stücke hacken, genauso wie die Macadamianüsse. Danach zuerst alle anderen Zutaten vermischen und danach die Nüsse und Schokolade unterheben. Auf einem Blech mit Backpapier kleine Häufchen machen (vorsicht diese Cookies breiten sich weit aus^^) und bei 200°C Umluft etwa 12min backen. Kurz abkühlen lassen und noch warm genießen :) That’s the American Cookie Dream ♥

 

Nuss-Nougat-Pralinès

29 Jun

♣Chocolat♣

 
choco1
choco2
Zutaten: 100g Schokolade, 1 Schälchen Nougat (der von RUF bei Edeka ist vegan), Haselnüsse

So einfach geht’s:  Die Hälfte der Schokolade schmelzen und die Silikonform damit bestreichen sodass alles bedeckt ist.  Kurz im Kühlschrank hart werden lassen. Derweil den Nougat schmelzen und dann in jedes Förmchen verteilen. Vorher nicht vergessen in jedes Förmchen eine Haselnuss zu legen. Wieder kurz in den Kühlschrank. Solange den Rest der Schokolade schmelzen und die Pralinen auffüllen bis die Formen bis oben gefüllt sind. Jetzt richtig 1-2 Stunden hart werden lassen und dann aus der Form nehmen. Fertig ist die Süße Sünde :)